Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Kein digitales Medium kann dies ersetzen»

Die russische Marke Ural zeigt mit einer Studie, was ein elektrisches Seitenwagen-Bike leistet. Fotos: PD

Yves Vollenweider, Automessen auf der ganzen Welt klagen über Absagen von Herstellern und sinkende Besucherzahlen. Wie sieht das bei der grössten Zweiradmesse der Schweiz aus?

Was bedeutet «anders»?

Trotz Träumen: Seit 2015 gehen die Verkäufe von Motorrädern und Rollern zurück. Ist Töff­fahren out?

Apropos Spannung: Die Automobilindustrie steht unter Strom. Wie sieht diese Entwicklung bei den Zweirädern aus?

Die Schweizerische Fachstelle für Motorrad und Roller schreibt: «Die Elektrotechnik bleibt beim Motorrad vorderhand chancenlos, denn die Industrie bietet keine Lösungen, die vom Markt akzeptiert werden.» Stimmen Sie dem zu?

Ganz auf bewährte Technik setzt Harley-Davidson mit seinem neuen Softtail-Modell FXDR.

Während die Stromer noch nicht aus den Startblöcken kommen, fahren Schweizer Biker noch immer auf grosse Maschinen ab. Rund ein Drittel der Neukäufe fielen auf Motorräder mit mehr als 1000 ccm Hubraum. Stimmen Sie dem zu?

Was macht die Faszination eines so grossen Motorrads aus, obwohl man in der Schweiz nicht mehr schneller als 120 km/h fahren kann?

Der andere Trend sind Retro-Bikes: Welches ist Ihr Favorit?

Sie sind seit zehn Jahren Messeleiter der Swiss-Moto. Was hat sich seit Ihrer ersten Messe grundsätzlich verändert?

Und was sind Ihre persönlichen Highlights der diesjährigen Swiss-Moto?