Zum Hauptinhalt springen

Belästigte Nachbarn müssen sich geduldenKantonsgericht schickt Baselbieter Lärmstreit in die Warteschlaufe

Die Beschwerde von Wirtin und SVP-Landrätin Jacqueline Wunderer wurde formell einstimmig gutgeheissen.

Sachverhalt unvollständig

Regierung «bestraft»

5 Kommentare
    Freddy Müller

    Richtig, die Wirtin gehört informiert, wann genau die Lärmmessung stattfindet. Sonst kann sie ja zur betreffenden Zeit ihre Lärmproduktion nicht einschränken. Man muss ihr doch die Chance geben, ihren Gästen mitteilen zu können, dass sie etwas ruhiger sein sollen. Oder am betreffenden Abend die Terrasse erst gar nicht zu öffnen. Analog zu den Abgastests von VW und Audi: Wenn man weiss, wann getestet wird, kommen entsprechende Resultate heraus.