Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Elf Schafe gerissenKanton Wallis will Wolfsrudel dezimieren

Dieser Wolf hat die Schafe nicht gerissen: Er lebt im Tierpark Goldau im Kanton Schwyz.
Weiter nach der Werbung

Bis Ende März Zeit

SDA/fal

29 Kommentare
Sortieren nach:
    max bernard

    Statt die Schafhalter in die Pflicht zu nehmen, indem man ihnen die erforderlichen Schutzmassnahmen vorschreibt, fällt den Walliser Behörden immer nur der Abschuss der Wölfe ein. Dabei zeigen die langjährigen Erfahrungen in Italien, Slowenien, aber auch ich Ostdeutschland, wo weitaus mehr Wölfe leben, dass mit den entsprechenden Schutzmassnahmen, v. a. mit Schutzhunden und nächtlichen Elektroeinzäunungen, ein Zusammenleben mit den Wölfen gut funktionieren kann. Daher drängt sich der Verdacht auf, dass es nur darum geht diese Kosten zu vermeiden.