Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Delta-Mutation wütet in England Johnson stoppt geplante Corona-Lockerungen

Die pure Lebensfreude ist das noch nicht: Abstandsregeln in den britischen Pubs gelten einen Monat länger als erwartet.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Die rechten Medien toben

38 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Oettli

    Bei den publikumswirksamen Ankündigungen von Johnson bin ich immer etwas vorsichtig. Im letzten Dezember, zur Zeit des Brexitabschlusses, verkündete er schon Apokalypse Meldungen und wie die britische Variante ganz Europa in den Abgrund ziehen werde.

    Passiert ist nichts. Auch in der Schweiz stieg der Anteil die britische Variante – aber bei gleichzeitiger kontinuierlicher Abnahme der Fallzahlen bis zum heutigen Rekordtief.

    Grossbritannien hatte Lockerungen per 12.4. und per 17.5. eingeführt. Es wäre ein schlechtes Zeichen für die Massnahmen, wenn die Zahlen nach Lockerungen nicht etwas ansteigen würden.

    Im Quervergleich steht Grossbritannien noch immer gut da -

    Johns Hopkins Univeristy Daten auf OurWorlinData:

    ‘Daily new confirmed COVID-19 cases per million people’ per 12.6.:

    Seychelles: 1’184, Brazil: 314, Georgia: 174, South Africa: 115, Spain: 109, United Kingdom: 98, India: 65

    ‘Daily new confirmed COVID-19 deaths per million people’ per 13.5.:

    Greece: 1.95, USA: 1.1, Germany: 1.02, Turkey: 0.94, France: 0.83, Canada: 0.76, Belgium: 0.68, Austria: 0.35, United Kingdom: 0.14