Zum Hauptinhalt springen

Angebote für RisikogruppenJoghurt, Früchte und Gemüse stehen vor den meisten Türen

Heimlieferdienste von Migros und Coop sind sehr gut angelaufen. 2100 Freiwillige sind in der Region im Einsatz.

Bestellen und warten, bis die Ware vor der Tür steht: Von Pro Senectute aufgebotene Freiwillige sind im Auftrag von Migros und Coop im Einsatz.
Bestellen und warten, bis die Ware vor der Tür steht: Von Pro Senectute aufgebotene Freiwillige sind im Auftrag von Migros und Coop im Einsatz.
Foto: Amigos

Die Migros hat schnell reagiert. Sieben Tage nachdem der Bundesrat Personen aus der Risikogruppe empfohlen hat, zu Hause zu bleiben, war der Heimlieferdienst Amigos gemeinsam mit der Pro Senectute eingerichtet. Das war am 23. März. Seither können Menschen ab 65 Jahren und solche mit einer Vorerkrankung von zu Hause aus unter www.amigos.ch oder telefonisch unter 0800 585 887 die 6000 gängigsten Migros-Produkte bestellen. Freiwillige gehen dann einkaufen und stellen die Ware vor die Tür.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.