Zum Hauptinhalt springen

Tschans PanoptikumJetzt neu: Rekrutenschule online

Eine Onlinerekrutenschule hätte viele Vorteile, wäre zeitgemäss, und Geld sparen würde sie auch.

Statt im Kasernenhof würde in der Online-RS in der guten Stube marschiert.
Statt im Kasernenhof würde in der Online-RS in der guten Stube marschiert.
Foto: Thomas Burla

In Zeiten von Corona geht ja mittlerweile fast alles online über die Bühne: Sitzungen, Schulstunden, Fragestunden, Konzerte, Kabarett, Theater, Preisverleihungen, Familientreffen – ja, es wird sogar empfohlen, Weihnachten digital abzuhalten. Da kam mir die Idee, man könnte ja auch die Rekrutenschule online ausrichten – oder gleich die gesamte Landesverteidigung. Finanzinstitute und deren Beraterfirmen würden sicher sofort von einem riesigen Sparpotenzial reden. Man stelle sich vor, die jungen, wehrpflichtigen Schweizer Männer müssten sich jeden Morgen um 6.00 Uhr einloggen, zuerst zeigen, dass die Uniform sitzt, nachher das gemachte Bett vom Korporal überprüfen lassen (die Betreiberinnen der Hotels «Mama» werden ihre helle Freude daran haben) und nach dem Zmorge mit Brot, Vierfruchtkonfi und Militärkakao Anweisungen erhalten, wie man in der guten Stube im Stechschritt auf und ab marschiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.