Zum Hauptinhalt springen

Renaissance des TitelsJetzt hält das Dökterlen auch in
Basel-Stadt Einzug

Stefan Suter macht es dem Baselbieter Finanzdirektor Anton Lauber nach.

SVP-Regierungsratskandidat Stefan Suter grüsst als Doktor vom Wahlplakat.
SVP-Regierungsratskandidat Stefan Suter grüsst als Doktor vom Wahlplakat.
Foto: Kostas Maros

Lange Zeit spielten hierzulande Titel in der Politik keine Rolle mehr. Ob Regierungsrat X. oder Nationalrätin Y. einen Doktortitel besass oder nicht, war schlicht egal. Völlig zu Recht; denn dieser mag vielleicht etwas aussagen über die Fähigkeiten seines Trägers oder seiner Trägerin zum wissenschaftlichen Arbeiten. Schlüsse auf die Qualität der Politik oder die Amtsführung lässt er jedenfalls mit Sicherheit nicht zu. Dass seinerzeit der damalige Basler Erziehungsdirektor Hans-Rudolf Striebel nicht nur einen Doktor in Physik hatte, sondern gar Professor war, tat deshalb nie etwas zur Sache. Und selbst bei Bundesrat Ignazio Cassis spielt der Doktor keine Rolle, obschon dieser als ehemaliger Arzt doch ein «richtiger» ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.