Zum Hauptinhalt springen

Leitartikel zu Corona-ImpfungJetzt braucht es Geduld

Die Erfolgsmeldungen zur Corona-Impfung machen Hoffnung. Doch es könnte am Ende alles ganz anders kommen. Drei Gründe.

Viele hoffen auf eine wirksame und sichere Impfung gegen Sars-CoV-2.
Viele hoffen auf eine wirksame und sichere Impfung gegen Sars-CoV-2.
Foto: Come Sittler (Laif)

Ein Schutz von 90 Prozent und keine gravierenden Nebenwirkungen: Das sind Traumergebnisse für einen Impfstoff. Sie sind so gut, wie es sogar Optimisten nicht erwartet haben. Und das in Rekordzeit. Kein Wunder, sprachen selbst Fachleute in ersten Reaktionen von ermutigenden, ja gar fantastischen Werten, nachdem die beiden Pharmaunternehmen Biontech und Pfizer Anfang Woche ihre Resultate bekannt gemacht hatten.

Doch auf die Gefahr hin, als Schwarzseher zu gelten: Vieles ist unklar bei dem Impfstoff namens BNT162b2. Es ist gut möglich, dass noch manche Enttäuschung auf uns wartet und am Ende andere Hersteller besser und schneller sind. Drei Gründe, wieso wir jetzt nicht in Euphorie verfallen sollten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.