Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Ungetragen entsorgtJe billiger die Kleider, desto höher die Kosten

Viele Kleidungsstücke werden gar nie getragen: Arbeiterinnen und Arbeiter in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesh.
Weiter nach der Werbung
Statement bei der Modeschau: Die Bloggerin Sofia Tsakiridou protestiert auf dem Laufsteg gegen Fast Fashion.

Primitives Recycling

«Das Recycling befindet sich noch im vorindustriellen Zeitalter.»

Christina Dean, Gründerin von ReDress
Arbeiterinnen in einer indonesischen Kleiderfabrik.

Umsatzverlust droht

«Ob ein Stück als vegan vermarktet wird oder als recycelt, ist gemessen am schieren Volumen fast bedeutungslos für die Umwelt.»

Nicole Rycroft, Direktorin der Umweltorganisation Canopy Planet
69 Kommentare
Sortieren nach:
    Hansueli Hof

    «Fast fashion» kann man korrekterweise mit «Schnelle Mode» übersetzen, aber auch viel treffender mit «fast Mode».