Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Anschlag in DR KongoItalienischer Botschafter in Hinterhalt geraten und getötet

Italien trauert um Luca Attanasio: Das Aussenministerium in Rom bestätigte in «tiefer Trauer» den Tod ihres Botschafters.

SDA/AFP/amc

8 Kommentare
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Die Ranger sind von Spendengelder bezahlt und selber ständig in Gefahr. Manchmal arbeiten sie lange ohne Lohn zur Zeit. Viele Milizen treiben sich hier rum, teils noch aus dem ruandischen Bürgerkrieg, teils Cony oder ugandische Banditen. Ohne rotes Kreuz und UNO wäre es dort mehr wie katastrophal. Das Land ist zu gross und die Regierung in Kinshasa zu schwach.