Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Höhenflug der deutschen FDPIst er der Königsmacher – oder eine Geisel?

Das Gesicht seiner Partei: Christian Lindner, 42, führt die FDP seit 2013 und würde nach der Bundestagswahl gern Finanzminister werden.
Weiter nach der Werbung
Die drei Kanzlerkandidaten: Die Grüne Annalena Baerbock mit dem Sozialdemokraten Olaf Scholz (links) und dem Christdemokraten Armin Laschet.

Es kann gut sein, dass Lindner diesmal eher «schlecht regieren» muss als «gar nicht».

25 Kommentare
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Es ist eigentlich schade, dass die FDP keinen eigenen Kanzlerkandidaten stellt. Christian Lindner hätte bestimmt alle aufgemischt. Aber dennoch muss die FDP noch wesentlich offensiver agieren. Sie sollte regelrecht bei der CDU fischen gehen. Da gibt es bestimmt noch viele unentschlossene Wähler. Die sollte sich die FDP holen, bevor es andere tun.