Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Internetfeind Nummer 1

Unter Beschuss: Nach der «New York Times» und dem «Wall Street Journal» haben auch der Kurznachrichtendienst Twitter und die «Washington Post» in den letzten Tagen Hackerangriffe gemeldet. Die «New York Times» und das «Wall Street Journal» meldeten, ihre Netzwerke seien von China aus angegriffen worden. (30. Januar 2013)
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin