Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Neue Regelvariante im TestSchach ohne Rochade – eine Innovation?

Gelungener Test: Vishy Anand und Wladimir Kramnik während ihres ersten No Castling Match in der Dortmunder Westfalenhalle.
Weiter nach der Werbung

48. Auflage der Dortmunder Schachtage

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Thomas Hartl

    So richtig innovativ finde ich diese Regeländerung nicht. Für Spitzenspieler würde natürlich ein grosser Teil der erlernten Eröffnungen wegfallen und viel Spiele würden zu einem früheren Zeitpunkt von der bekannten Eröffnungsbibliothek abweichen. Es gibt aber genug bekannte Eröffnungen, welche ohne, oder mit künstlicher Rochade auskommen, und dank leistungsfähigen Rechnern wäre auch schnell wieder eine umfangreiche Bibliothek aufgebaut. Massive Auswirkungen hätte die Regeländerung allerdings auf die vielen Schachcomputer und Schachprogramme, welche alle überarbeitet werden müssten. Ich denke nicht, dass diese Idee Zukunft hat.