Zum Hauptinhalt springen

«Wechsel der sportlichen Führung»Bei Servette endet eine Ära Chris McSorley muss gehen

Ende einer Kultfigur: Chris McSorley muss bei Genf Servette Ende Juli seinen Posten als Sportchef räumen.
Der 58-jährige impulsive Kanadier stand jahrzehntelang als Trainer und/oder Sportchef bei Genf an der Bande.
Grösster Erfolg: 2008 und 2010 erreichte er mit den Westschweizern jeweils den Playoff-Final.
1 / 3

Mit Machtfülle zum Erfolg

Nicht zum Maskottchen gemacht

3 Kommentare
    So what

    Falsch: "seit der Club in den Besitz der Fondation 1890 überging, der Stiftung des verstorbenen Rolex-Gründers Hans Wilsdorf." Die Fondation 1890 hat mit der Fondation Hans Wilsdorf nichts zu tun! Die zweite ist nur Sponsorin von Servette Fussball und Hockey und hat keinerlei Einfluss auf die Fondation 1890.