Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Prognose zur Moderna-AktieIn den Covid-Impfstoff investieren?

Warum die Moderna-Papiere trotz Zulassungen zeitweise gesunken sind – und weitere mögliche Nebenwirkungen.

Mittlerweile auch in der Schweiz zugelassen: Der Covid-Impfstoff von Moderna.
Mittlerweile auch in der Schweiz zugelassen: Der Covid-Impfstoff von Moderna.
Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Die EU hatte den Impfstoff der Firma Moderna offiziell akzeptiert und für zulässig befunden. Damit eröffnet sich für Moderna ein Markt für mehrere Hundertmillionen Impfdosen. Warum verlor die Aktie zeitweise und ging nicht wie von mir erwartet durch die Decke? Leserfrage von J.E.

Nach den USA ist der Impfstoff inzwischen in vielen anderen Ländern, darunter alle EU-Staaten, Kanada, Grossbritannien und auch die Schweiz, zugelassen. Damit ist das Mittel von Moderna in vielen Staaten der zweite zugelassene Corona-Impfstoff. Ihre Überlegung, dass die Moderna-Aktie nach der EU-Zulassung eigentlich hätte stark zulegen müssen, ist rational und gut nachvollziehbar. Denn mit diesem Schritt konnte das US-Unternehmen riesige zusätzliche Impfstoffmengen in Europa auf den Markt bringen und schrittweise immerhin 160 Millionen Einheiten an die EU-Staaten ausliefern. Andere Länder und damit weitere Marktchancen sind seither dazugekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.