Zum Hauptinhalt springen

Vorräte aufgebrauchtIn Basel gibt es vielerorts keinen Grippe-Impfstoff mehr

Der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger stellt Nachschub bis Ende November in Aussicht.

Die Vorräte an Grippe-Impfstoffen in Basel gehen zur Neige.
Die Vorräte an Grippe-Impfstoffen in Basel gehen zur Neige.
Foto: Keystone

In vielen Basler Apotheken und Arztpraxen sind die Vorräte an Grippe-Impfstoffen aufgebraucht. Es gibt aber noch einzelne Orte, wo man sich impfen kann, ausserdem hat das Bundesamt für Gesundheit bis Ende November neue Lieferungen in Aussicht gestellt.

Diese Angaben machte der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger (CVP) am Mittwoch bei der Beantwortung einer Interpellation im Grossen Rat. Wegen der grossen Nachfrage nach saisonalen Grippeimpfungen sei es in Basel-Stadt tatsächlich zu Engpässen gekommen, sagte er.

Die Kantone führten keine Pflichtlager für solche Impfstoffe und hätte auch keinen Einfluss auf die Verteilung, für die der Bund zuständig sei. Mit dem in Aussicht gestellten Nachschub bis Ende November verbleibe aber noch genügen Zeit, die Grippeimpfung im Dezember rechtzeitig vor der auf Jahresbeginn zur erwartenden Grippewelle nachzuholen, sagte Engelberger.

SDA/bor

2 Kommentare
    Barbara Bourgin

    wie interessant, es wurde zum Grippen Impfen explizit auf gerufen, und dies soll im November gemacht werden und jetzt ist ein Engpass!!! da habe ich meine Fragenzeichen. Wer wist da zuständig im Bestellwesen ganz konkret???