Zum Hauptinhalt springen

Vor dem Cup-Spiel gegen BernIm Schatten des FC Basel

Nach dem Konkurs vor sechs Jahren hat sich der EHC Basel wieder in die MySports-League gespielt. Trotzdem gilt die Aufmerksamkeit der Stadt weiterhin dem FC Basel. Heute jedoch gehört die grosse Bühne dem EHC – die Basler treffen im Schweizer Cup auf den SC Bern.

Der EHC Basel mit Trainer Christian Weber (rechts) will den SC Bern so lange wie möglich fordern.
Der EHC Basel mit Trainer Christian Weber (rechts) will den SC Bern so lange wie möglich fordern.
Foto: Kostas Maros (Tamedia)

Bern hat die Young Boys und den SC Bern. Aus Zürich kommen die ZSC Lions und der FC Zürich. In Genf sind der FC Servette und der HC Servette zu Hause. Für Lugano gehen der HC Lugano und der FC Lugano auf Torejagd. Und Lausanne stellt den FC Lausanne-Sport und den HC Lausanne. In diesen Städten ist möglich, was in Basel weit entfernt scheint: Es koexistieren Teams von Eishockey und Fussball in der jeweils höchsten Liga des Landes. Die Basler werden nur vom FC Basel in der Super League vertreten. Der Eishockey-Club der Stadt – der EHC Basel – spielt hingegen in der MySports League, der dritthöchsten Liga der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.