Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Sound-Bilderrahmen im TestIkea und Sonos lassen den Lautsprecher verschwinden

Wo ist denn hier der Lautsprecher? Tipp: Das Stromabel verrät ihn.
Weiter nach der Werbung

Regal und Lampe

Lampe und Regal-Lautsprecher: die ersten beiden Symfonisk-Lautsprecher.

An die Wand

Blick in den Ikea-Prospekt: Es gibt bereits zahlreiche Designs für den Bilderrahmen-Lautsprecher.
26 Kommentare
Sortieren nach:
    Arno Leuthold

    Wir hatten in einem Altbau fünf Symfonisk Lautsprecher auf zwei Etagen eingerichtet. Die Verbindung war via SonosLAN eingerichtet und die Wlan-Abdeckung mehr als ausreichend. Ausfälle und Unterbrechungen waren die Regel. Auch der Boost brachte nichts. Nach zwei Wochen alles auf original Sonos umgestellt und seither alles störungsfrei.

    Fazit: Wer spart kauft zweimal.