Zum Hauptinhalt springen

Forschung zu Autismus «Ich würde dieses neue Medikament ausprobieren»

Ein Forschungsteam der Uni Basel liefert Zusammenhänge in Bezug auf das Sozialverhalten von Autisten. Die BaZ hat mit einem Betroffenen gesprochen.

Können von Autismus betroffene Menschen dank eines Medikaments mehr Nähe zulassen? (Symbolbild)
Können von Autismus betroffene Menschen dank eines Medikaments mehr Nähe zulassen? (Symbolbild)
Foto: Keystone

Luca (23 – Name geändert) würde seiner Schwester ganz ehrlich sagen, dass sie in einem quer gestreiften T-Shirt dick aussehe, weil es «die Wahrheit ist». Ob solche Aussagen ihre Gefühle verletzen, ist für ihn zweitrangig. Luca, der lieber anonym bleiben möchte und lebt in der Region. Bei ihm wurde vor acht Jahren das Asperger-Syndrom diagnostiziert, was eine Form von Autismus ist. Er ist oftmals ungewollt taktlos und kommuniziert sehr direkt zu direkt für viele Menschen. Oft bekommt er zu hören, er würde «arrogant und hochgestochen» sprechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.