ABO+

«Ich verdiente schon im Gymi 4000 Franken»

Er steht auf der «Forbes»-Liste: Jungunternehmer Raphael Reber über seine Anfänge mit gebrannten CDs und seinen Job als Teilzeit-CEO.

«Seit der Geburt unserer Tochter sage ich öfter Nein»: Raphael Reber. Foto: Adrian Moser

«Seit der Geburt unserer Tochter sage ich öfter Nein»: Raphael Reber. Foto: Adrian Moser

Mathias Morgenthaler@_Morgenthaler_

Dieser Artikel gehört zu den meistgelesenen Texten der letzten Wochen. Er erschien erstmals am 12. Juli 2019.

Er gründete als Jugendlicher seine erste Firma, mit 22 die zweite, mit 24 lancierte er in Bern den Innovations-Inkubator Impact Hub: Raphael Reber sagt von sich, er sei nicht besonders mutig, aber sehr konsequent, wenn er etwas verbessern könne. Der 27-jährige Berner ist für seine unternehmerische Leistung ausgezeichnet worden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt