Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Milliardär«Ich schäme mich nicht für meinen Reichtum, wenn Sie das meinen»

Mit Schrauben wurde Reinhold Würth zum Milliardär. Ein Gespräch über Geld, die Faszination des Siegens und seinen Umgang mit Mitarbeitern.

«Wenn Sie so einen Betrieb aufgebaut haben, dann ist das wie ein Kind»: Reinhold Würth hat seine Schraubenfirma zu einem Imperium ausgebaut.
«Wenn Sie so einen Betrieb aufgebaut haben, dann ist das wie ein Kind»: Reinhold Würth hat seine Schraubenfirma zu einem Imperium ausgebaut.
KEYSTONE

Reinhold Würth ist gut gebräunt, er war sieben Wochen auf seiner Yacht in der Karibik. Zum Gespräch betritt der Unternehmer, der mit Schrauben zum Milliardär geworden ist, zackig den Konferenzraum, setzt sich vor die Skype-Kamera und lächelt fein. Gerade ist er 85 Jahre alt geworden. Ins Büro geht er trotzdem fast jeden Tag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.