Zum Hauptinhalt springen

Basler Clubs in der Pflicht«Ich habe falsche Daten angegeben»

Die Clubs stehen als mögliche Ansteckungsquellen unter Generalverdacht. Eine Rundschau in Basel zeigt: Die Betreiber nehmen die Lage grösstenteils ernst, die Gäste kaum.

Das Sicherheitspersonal im Balz Klub überprüft bereits jetzt stets die Identitätskarten aller Gäste. Offiziell sind sie ab Montag dazu verpflichtet.
Das Sicherheitspersonal im Balz Klub überprüft bereits jetzt stets die Identitätskarten aller Gäste. Offiziell sind sie ab Montag dazu verpflichtet.
Foto: Nicole Pont

Es ist Freitag, kurz vor Mitternacht. Rund 25 Personen, die meisten zwischen 20 und 30 Jahre alt, stehen vor dem Balz Klub bei der Steinenvorstadt in Basel Schlange. Die Ereignisse der letzten Woche – Superspreader in Zürich, gebrochene Isolation in Grenchen – haben aufgezeigt, dass in diesen Lokalen die Gefahr einer Ansteckung mit Corona gross ist. In Basel ist bisher noch kein solcher Fall bekannt. Fühlen sich die Partygäste denn immer noch sicher in den Clubs?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.