Zum Hauptinhalt springen

Interview mit 19-jährigem Grossrat«Ich gehe weiter auf die Strasse, um für das Klima zu demonstrieren»

Am Sonntag wurde Laurin Hoppler ins Basler Parlament gewählt. Ein zukünftiger Ratskollege empfiehlt ihm, sich anfangs zurückzuhalten – er selber will die Stimme der Jugend werden. Ein Gespräch.

Laurin Hoppler wurde mit 19 Jahren in den Grossen Rat gewählt.
Laurin Hoppler wurde mit 19 Jahren in den Grossen Rat gewählt.
Nicole Pont

Wir treffen Laurin Hoppler vom Jungen Grünen Bündnis (JGB) im Unternehmen Mitte, wo der 19-Jährige übergangsmässig sein Geld verdient. Das vergangene Wochenende war ein wegweisendes in seinem jungen Leben. Am Samstag bekam er die Bestätigung für sein soziokulturelles Animations-Studium, das er im nächsten Herbst beginnen wird. Tags danach wurde er überraschend in den Grossen Rat gewählt. Trotz der grossen nervlichen Belastung scheint er ausgeschlafen zu sein.

Herr Hoppler, wie geduldig sind Sie?

Hm... Das kommt auf die Situation drauf an. Am Wahlsonntag beispielsweise war ich ungeduldig, auch weil die Anspannung enorm war. Ansonsten empfinde ich mich schon als geduldig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.