Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Umstrittener NetzausrüsterHuawei mischt sich ins Privatleben der chinesischen Mitarbeiter in Europa ein

In Dübendorf unterhält Huawei Schweiz eine Zweigstelle. Das Unternehmen beschäftigt hierzulande über 300 Angestellte.

Militärische Sprache

Regeln fürs Privatleben

Rückforderung von Löhnen

Verdacht der Spionage

37 Kommentare
Sortieren nach:
    Cardinaux Edouard

    Es gibt nur einen Weg aus dieser gefährlichen Situation. China komplett von der Rest der Welt isolieren! So wie China seine Corona infizierten Städte isoliert. Sollte ein chinesischer Minister das Land verlassen sofort wegen Menschenrechtsverletzungen inhaftieren und in ein Lager zur Umerziehung stecken. Diese Sprache verstehen die Chinesen. Nur wir wollen Profit darum sind wir noch weniger Glaubwürdig als die Chinesen.