ABO+

Hauptachsen sollen verschmälert werden

Rot-Grün will die leistungsfähigen zweispurigen Strassen auf eine Spur reduzieren. Das soll helfen, den Verkehr von den Quartieren fern zu halten. Verkehrsexperten widersprechen.

Auf der Nauenstrasse soll es künftig nur noch eine Fahrspur pro Richtung geben.

Auf der Nauenstrasse soll es künftig nur noch eine Fahrspur pro Richtung geben.

(Bild: Eleni Kougionis)

Martin Regenass

Es sind Ein- und Ausfallachsen der Stadt. Die Nauenstrasse oder der Steinenring, der teils über den Heuwaage-Viadukt führt und die Autos via City-Anschluss auf die Autobahn führt.

Gemäss Verkehrszählungen des Amts für Mobilität fahren an einem Werktag rund 30'000 Autos über diese Achse, und das zumeist auf zwei Spuren in beiden Richtungen.

Wie aus dem Bericht zum Verkehrslenkungskonzept hervorgeht, wollen Grüne und SP-Politiker aus der Umwelt-, Verkehrs- und Energiekommission (Uvek) genau solche zweispurigen Ein- und Ausfallachsen wie die Nauenstrasse, den Steinengraben oder einen Teil des Luzernerrings auf eine Spur zurückbauen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt