Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Analyse zum Terror in IsraelDie Hamas geht aufs Ganze

Neue Eskalation: Bomben fallen auf Gaza.
Weiter nach der Werbung

Eine Antwort auf das Leiden ihrer Untertanen im Gazastreifen hat die Hamas nicht.

Mit dem Auftakt der Kampagne kann die Hamas also durchaus zufrieden sein.

55 Kommentare
Sortieren nach:
    Lochmann Heinz

    Die USA (bei einer abschl. Lösung auch Russland & China..) müssen Druck auf den Nahen Osten ausüben, - umgehend zuerst zu einem dauerhaften Waffenstillstand u. dann peu è peu zu einer Verständigung zwischen den Israelis u. den Palästinensern zu kommen.

    Der Choleriker u. manchmal sich unmögl. aufführende Trump beschritt erstaunlicherweise die richtige Richtung. Er versöhnte die arab. Golfstaaten entscheidend mit Israel u. schlug richtigerweise - eine zusammenhängende territoriale Verbindung der Palästinenser-Gebiete mit Gaza durch einen Korridor mit dem palästin. Westjordanland vor.

    Nur reicht dies natürlich nicht. Die Grössenverhältnisse eines Palästinenserstaats müssen mind. gleich gross die des heutigen Israels sein, o. grösser - ihrer Bevölkerung entsprechend.

    Das wäre eigentlich ohne grosse Landverschiebungen (u. weitere territoriale Konflikte im Nahen Osten) möglich, - indem man vor Gaza einen Hafen baut, und die entspr. Landgewinnung des nicht allzutiefen Meeres gewinnt. Ägypten als Anrainer müsste man dazu einbeziehen.

    Israel könnte ihren Rotmeer-Hafen Eilat den Palästinensern zur wirts. Mitbenützung anbieten.