Zum Hauptinhalt springen

Kanton spricht MachtwortHalili wird nun doch ein Bubendörfer

Die Bürger von Bubendorf haben Hamdi Halili die Einbürgerung wiederholt und zu Unrecht verweigert. Nun sagt der Regierungsrat, wos langgeht.

Nicht nur inhaltlich, auch formell hat die Bürgergemeinde eine schlechte Figur abgegeben.
Nicht nur inhaltlich, auch formell hat die Bürgergemeinde eine schlechte Figur abgegeben.
Foto: Dominik Plüss

«Kurz: H. hätte eingebürgert werden müssen, alle Voraussetzungen waren erfüllt.» Diesen unmissverständlichen Satz hält die Baselbieter Regierung am Mittwoch in einem Communiqué fest. Wer mit «H.» gemeint ist, ist weitherum bekannt. Denn der Fall von Hamdi Halili – einem aus Kosovo stammenden Familienvater – beschäftigt Politik, Justiz und Presse schon seit Jahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.