Zum Hauptinhalt springen

Neue TalkshowHaarige Konkurrenz für Fallon, Kimmel, Colbert und Co.

Elmo aus der Sesamstrasse ist nun auch TV-Moderator; er hat es sogar in den US-amerikanischen Abend geschafft.

Im Entertainmenthimmel angekommen: Das haarige Monster Elmo.
Im Entertainmenthimmel angekommen: Das haarige Monster Elmo.
Foto: Richard Termine/Sesame Workshop via AP

Am Donnerstag (Ortszeit) wurde die erste Folge der «Not Too Late Show» – der «nicht so späten» Latenight-Sendung – vorab beim Streamingdienst Youtube ausgestrahlt. Elmo trug dafür über seinem roten Fell – wie es sich für richtige Talkshow-Hosts gehört – Anzug und Krawatte und begann seine Latenight-Karriere mit einem Zaubertrick.

In der Premierenfolge lud er die Jonas Brothers in sein Studio ein und mass sich mit der Band im Grimassen schneiden. Natürlich sangen die Jonas Brothers auch noch einen Song mit der showeigenen Monsterband – es ging ums Zähneputzen. Währenddessen arbeiteten Ernie und Bert hinter der Bühne als Techniker. Die «Not Too Late Show» wird in den USA ab dem 27. Mai beim Video-Anbieter «HBO Max» zu sehen sein.

Die neue Abendserie für Kinder hat mit Elmo eines der beliebtesten Monster der Sesamstrasse als Hauptfiguren. Mit dabei sind unter anderem auch Oskar aus der Mülltonne oder das Krümelmonster. Vor dem Sendungsstart musste sich Elmo von Kollege und «Late Show»-Moderator Stephen Colbert wegen des doch auffällig ähnlichen Namens Kritik gefallen lassen: «Ich sehe, dass Du mich kopierst», sagte Colbert in einem Video mit Elmo. Das Monster versprach allerdings, ihm keine Zuschauer wegzuschnappen. Er müsse ja eh schon um 19:30 Uhr im Bett sein.

SDA