Zum Hauptinhalt springen

Gefälschte Corona-TestsGymnasiasten gehören bestraft – aber nicht für Systemfehler

Nachdem Jugendliche des Gymnasiums Kirschgarten Corona-Testergebnisse gefälscht haben, könnten sie es mit der Justiz zu tun bekommen.

Die Jugendlichen haben Lücken im System ausgenutzt, aber nicht geschaffen.

19 Kommentare
    John Galt

    Bedenklich ist eher, dass einem Befund welcher so einfach zu fälschen ist, eine so hohe Bedeutung beigemessen wird. Selbes gilt für die PCR Testergebnisse. Als PDF verschickt, kann mit jedem PDF Editor das Datum beliebig angepasst werden. Das System bittet förmlich darum umgangen zu werden. Eigentlich fahrlässig so etwas einzusetzen.

    Grundsätzlich wäre dies ein fantastischer Use Case für Blockchain. Befunde, Tests, Impfungen, etc. werden tokenisiert, können nicht gefälscht / missbraucht werden und das Ganze lässt sich auch noch wunderbar skalieren. Aber wahrscheinlich dauert die Umsetzung leider noch etwas.