Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Guy Morin stellt sich hinter seine Religionsbeauftragte

Alles im Griff: Keine Religion mache in Basel Probleme, wenn, dann nur einzelne Mitglieder, sagt Guy Morin.

Herr Morin, Ihre Religionswächterin Lilo Roost Vischer kritisiert Leserbriefe der landeskirchlichen Pfarrer, erkundigt sich, wie und was von der ­Kanzel gepredigt wird, und macht Kontrollgänge in der Stadt, um den Baslern zu sagen, welches Werben auf der Strasse tolerabel und welches nicht akzeptabel ist. Sind wir wieder im Mittelalter angekommen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin