Zum Hauptinhalt springen

Einspruch abgewiesenGrünes Licht für den Abriss des «Rosskopfhauses»

Die Basler Denkmalpflege erachtet die alte Schmiede an der Rufacherstrasse als nicht schutzwürdig.

Zwei gusseiserne Pferdeköpfe schmücken das Tor der ehemaligen Hufschmiede an der Rufacherstrasse 73.
Zwei gusseiserne Pferdeköpfe schmücken das Tor der ehemaligen Hufschmiede an der Rufacherstrasse 73.
Foto: Lucia Hunziker

Seit über einem Jahrhundert wachen die zwei gusseisernen Pferde links und rechts der grossen Toreinfahrt des Hauses an der Rufacherstrasse 73 über das Iselin-Quartier. Doch nicht mehr lange: Der Kanton hat die alte Pferdeschmiede nun endgültig zum Abbruch freigegeben. Der Einspruch des Basler Heimatschutzes und einiger Quartierbewohner gegen den Abriss des Hauses und die Fällung einer hundertjährigen Kiefer im Vorgarten wurde vom Bau-und Gewerbeinspektorat abgewiesen. An der Stelle des historischen Wahrzeichens soll ein mehrstöckiger Renditebau entstehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.