Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Klimaneutrale Schweiz bis 2030Grüne wollen Benzin-Autos ab 2025 verbieten

Dieses Bild sollen künftige Generationen nicht mehr antreffen: Autos stossen Abgase aus, während sie vor einem Lichtsignal anstehen.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Nur sichere Systeme für CO2-Entnahme

Bundesrat ist 15 Jahre zu spät

«Vergleichsweise günstig»

sda/oli

264 Kommentare
Sortieren nach:
    Karl Lukas

    Politik sollte sich auf die Definition von Leitplanken - also z.B. Grenzwerten - konzentrieren und nicht Lösungen vorgeben oder mit Verboten agieren, die sinnvolle Lösungen verhindern. Mit fossilen Brennstoffen z.B. können Autos CO2-Neutral zu betrieben werden. Und wie wir alle wissen, ist die Produktion von Verbrennerautos deutlich weniger umweltschädlich als jene von E-Autos. Zudem scheint mir die Sache nicht zu Ende gedacht: Wenn der Atmosphäre CO2 entzogen wird, wie die Grünen vorschlagen, fällt ein Wertstoff an, der mit geringem Aufwand in einen synthetischen Kraftstoff umgewandelt werden kann. Dieser kann in einem grossen Teil der bestehenden Fahrzeugflotte eingesetzt werden, was die Abkehr von fossilen Brennstoffen und hin zur CO2-neutralen Mobilität sogar massiv beschleunigen würde.

    Schade, dass RotGrün viel zu oft in Verboten denkt, statt Anreize zu schaffen, mit denen sich der gewünschte Effekt viel schneller herbeiführen liesse.