Zum Hauptinhalt springen

Nach Gewalttat in LengnauPolizei schiesst in Biel auf Tatverdächtigen

In Biel ist es am Donnerstagabend zu einem Dienstwaffen-Einsatz gekommen. Dabei wurde ein Mann verletzt, der im Verdacht steht, in die Ereignisse in Lengnau involviert gewesen zu sein.

Das Gebiet rund um den Unteren Quai in Biel war am Donnerstagabend abgesperrt.
Das Gebiet rund um den Unteren Quai in Biel war am Donnerstagabend abgesperrt.
Foto: zvg

Gestern Abend kurz nach 18 Uhr ist es in Biel zu einem grossen Polizeieinsatz gekommen. Augenzeugen berichten von mehreren Schussabgaben im Bereich des Kino Rex. Kurz darauf war das Gebiet grossräumig abgesperrt.

In Biel gab es einen Grosseinsatz der Polizei. Es kam zu Schüssen in der Innenstadt.
Video: Tamedia

Die Kantonspolizei Bern bestätigt auf Anfrage den Waffeneinsatz, «es sind Schüsse gefallen», so Mediensprecherin Jolanda Egger. Sie sagt zudem: Der Einsatz sei im Zusammenhang mit dem Gewaltdelikt in Lengnau gestanden.

In der Berner Gemeinde an der Grenze zum Kanton Solothurn hatte die Polizei am Mittwochmorgen in einem Wohnblock einen leblosen Mann vorgefunden. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich offenbar um ein Tötungsdelikt gehandelt hat. Beim Opfer handelt es sich um einen 38-Jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Die Polizei lancierte am Donnerstagvormittag einen Zeugenaufruf – und verkündete, dass umfangreiche Ermittlungen zur Täterschaft laufen würden. Dabei wurden mehrere Personen befragt, Spuren gesichert und Fahndungsmassnahmen eingeleitet.

Die Fahndung führte offenkundig nach Biel. Dort wurde laut Egger in der Waffengasse ein Verdächtiger angehalten. Da dieser ein Messer bei sich trug, kam es in der Folge zu einem Dienstwaffen-Einsatz seitens der Polizei, bei dem der Mann im Bereich der unteren Extremitäten getroffen wurde.

Die Schüsse, die Anwohner und Passanten hörten, stammten also von den Einsatzkräften, zu einem Schusswechsel kam es gemäss aktuellen Informationen nicht. Der aufgegriffene Mann wurde verletzt ins Spital gebracht.

Noch mehrere Stunden nach dem Vorfall war das Gebiet zwischen Bahnhofstrasse, Zentralplatz und Unterer Quai polizeilich gesperrt, regelmässiges Blitzlicht liess auf die Spurensicherung schliessen.

sst