Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Das Geschäft mit den CookiesGoogle sperrt die Schnüffler aus

Googeln auf dem Smartphone – egal was gesucht wird, die Chrome-Nutzerinnen und -Nutzer hinterlassen immer Spuren.
Weiter nach der Werbung

Der grösste Werbeverkäufer der Welt: Google

«Google betreibt ein Bordell, will aber einem Chor beitreten»

Wer will schon ständig Windelwerbung sehen?

26 Kommentare
Sortieren nach:
    Leo Müller

    Bin vor 2 Tagen auf den Browser "Brave" umgestiegen. War nicht mal oft im Internet. Dieser Browser hat in dieser besagten Zeitspanne sage und schreibe über 1900(!) Tracker und Werbungen blockiert. Unfassbar!