Zum Hauptinhalt springen

Dem Eishockey droht Kollaps«Gewisse Spieler verdienen mehr als ein Bundesrat, das ist Wahnsinn»

Teams in Quarantäne, keine Fans, kaum Geld: Das Schweizer Eishockey steckt in Schwierigkeiten. Langnaus Präsident Peter Jakob fordert ein Entgegenkommen bei der Kurzarbeits-Regelung.

Mit Krediten werde nur das Kopfweh verschoben, sagt Langnau-Präsident Peter Jakob.
Mit Krediten werde nur das Kopfweh verschoben, sagt Langnau-Präsident Peter Jakob.
Foto: Raphael Moser

Kann ein Virus einen Eishockeyclub zerstören?

Auf jeden Fall.

Werden in der Saison 2021/22 noch alle Vereine dabei sein?

Ich würde nicht darauf wetten. In der Schweiz braucht jeder den anderen. Sollten Clubs verschwinden, wäre das tragisch, weil die Liga an Attraktivität verlieren würde. Und die Basis des Nationalteams könnte bröckeln. Ohne Zuschauereinnahmen geht eher früher als später alles den Bach runter. Jetzt müssen alle ihren Beitrag leisten, Gemeinden, Kantone, Regierungstatthalterämter, Spieler, Trainer. Und vielleicht braucht es sogar Steuergelder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.