Zum Hauptinhalt springen

Nervende Robidog-Behälter Gestank stört die Idylle

In Reinach sind mehrere Robidog-Behälter direkt neben Parkbänken oder Brunnen installiert. Vor allem an warmen Tagen können die Hundekotabfälle sehr intensiv riechen – den Spaziergängern missfällt das.

Der Abfallkübel dient auch als Robidog-Behälter. Auf diesen Sitzbänken zu verweilen, ist praktisch unmöglich, zu intensiv der Geruch der Hundekotabfälle.
Der Abfallkübel dient auch als Robidog-Behälter. Auf diesen Sitzbänken zu verweilen, ist praktisch unmöglich, zu intensiv der Geruch der Hundekotabfälle.
Foto: Pino Covino

Die Düfte sind markant und hängen teilweise stundenlang über Erholungsgebieten in der Luft. Grund sind gefüllte Robidog-Behälter. Vor allem an warmen Sommertagen können die Hundekotabfälle äusserst belästigend sein. Zeigt das Thermometer um die 30 Grad Celsius an, geht man als Spaziergänger oder Wanderer deshalb den grünen oder silbern glänzenden Behältern lieber aus dem Weg.

Natürlich besteht die Möglichkeit, einen grossen Bogen um die Robidog-Behälter zu machen, doch im Kanton Baselland gibt es Ausnahmen. Zum Beispiel in Reinach, auf dem Gebiet Erlenhof/Fiechten in Richtung Sportanlage Löhrenacker in Aesch, stehen mehrere Robidog-Behälter direkt neben Parkbänken und Brunnen. Spaziergänger, die sich an diesen – eigentlich gemütlichen und idyllischen – Orten kurz erholen oder abkühlen wollen, müssen in diesen Tagen mit dem eindringlichen Gestank klarkommen.

Auf Facebook beschwert sich eine Userin: Sie versteht nicht, weshalb die Robidog-Behälter direkt neben Sitzbänken oder Brunnen stehen.
Auf Facebook beschwert sich eine Userin: Sie versteht nicht, weshalb die Robidog-Behälter direkt neben Sitzbänken oder Brunnen stehen.
Facebook

In den sozialen Medien beschweren sich nun einige Bewohner, die als Spaziergänger regelmässig diese Route nehmen. Sie verstehen nicht, weshalb die Gemeinde Reinach mehrere Abfallstationen direkt neben Parkbänken und anderen Erholungseinrichtungen installiert hat und nicht etwa «auf dem Rest des grossen Feldbereichs». «Bei diesen Hochsommer-Temperaturen entwickle sich ein ganz spezieller Duft», schreibt eine Facebook-Userin. Sie kann das Vorgehen der Gemeinde nicht nachvollziehen: «Die Philosophie dahinter bleibt mir ein grosses Rätsel.»

Soll strenger geleert werden

Wieso gerade bei Parkbänken? Das hat einen einfachen Grund, verrät der Reinacher Gemeindeverwalter Stefan Haller: «Abfallkübel bei Sitzbänken sind für uns wichtig, da leider nur wenige den Abfall nach einer kurzen Pause auf der Sitzbank wieder mitnehmen.» Und: «Es ärgern sich viele über den liegen gelassenen Abfall.»

Der Gemeinde sei jedoch klar, dass eine kleine, erholsame Pause auf einem «Bänkli» an einem heissen Tag durch Gestank unerfreulich sein kann. «Wir sind uns des Themas bewusst», sagt Haller.

Die Robidog-Kübel können enorm stinken.
Die Robidog-Kübel können enorm stinken.
Pino Covino

Der Verwalter erklärt, dass die Gemeinde Reinach grundsätzlich kombinierte Abfallkübel bei den Sitzbänken habe, die auch als Robidog-Behälter genutzt werden können. Mit diesen Kübeln probiere man dem Unrat bei den Sitzbänken entgegenzuwirken. Dennoch attestiert auch Haller: «An sehr heissen Tagen kann allfälliger Hundekot in den Abfallbehältern zu stinken beginnen.» Er verspricht, dass sich die Gemeinde in den nächsten Wochen bemühen wird, die Behälter strenger und öfter zu leeren.

4 Kommentare
    Paul Kuhn

    Ich sehe viele Hundebesitzer, die den Robidog zwar benutzen, das Säcklein mit dem Korpus Delicti jedoch nicht mit einem Knopf verschliessen. Muss dann ja stinken!