Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Spektakulärer KunststreitGenfer Staatsanwaltschaft weist Milliardenklage eines Oligarchen ab

Der russische Milliardär und Oligarch Dmitri Rybolowlew fühlt sich von seinem Kunsthändler betrogen. Doch die Genfer Staatsanwaltschaft wird seine Strafklage nicht weiter verfolgen.
Weiter nach der Werbung
Kunsthändler Yves Bouvier sagt, für ihn ende ein sechs Jahre langer Albtraum.
14 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürg Bühler

    "Seine Falschaussagen nicht mit gefälschten Dokumenten belegte"? Echt? Und das soll entlastend sein?

    Wenn 20% üblich sind, dann sind wohl 100% trotzdem völlig überrissen.

    Und dann denke ich schon auch, dass bei einer Milliarde der Aufschlag wohl kleiner sein soll, 200 Mio. wäre ja schon eine extrem hohe Entlohnung.

    Man wird ja sehen, wie es weitergeht.