Zum Hauptinhalt springen

StadtjägerGeheime Freimaurer-Zeichen

Am und im Haus zum Kirschgarten sind bisher gut verborgene Hinweise auf das freimaurerische Ordenssystem zu finden.

Das Haus zum Kirschgarten weist geheime freimaurerische Zeichen auf, die in einen grösseren Zusammenhang der geheimbündlerischen Bewegung in der Schweiz und in Europa gestellt werden können.
Das Haus zum Kirschgarten weist geheime freimaurerische Zeichen auf, die in einen grösseren Zusammenhang der geheimbündlerischen Bewegung in der Schweiz und in Europa gestellt werden können.
Foto: Historisches Museum Basel

Gern prangt das Wappen des Bauherrn über Eingangstüren von alten repräsentativen Wohnhäusern. Beim 1775 bis 1778 errichteten Haus zum Kirschgarten an der Elisabethenstrasse ist das nicht so. Natürlich würde ihm ein solches gut anstehen, ist doch dieses herausragende frühklassizistische Stadtpalais des Handelsmanns und Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt (1750–1813) neben dem Weissen und dem Blauen Haus am Rheinsprung das aufwendigste Beispiel bürgerlicher Baukunst in Basel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.