Zum Hauptinhalt springen

Im FokusGegen Sion mit 700 Fans

1000 Personen dürfen neu bei Super-League-Spielen im Stadion sein. Das ermöglicht dem FCB, bereits für die Partie vom Sonntag gegen den FC Sion ein paar Supporter für einen Spielbesuch zu losen.

Wenn Captain Valentin Stocker und Co. am Sonntag Sion empfangen, fiebern 700 Fans im Joggeli mit.
Wenn Captain Valentin Stocker und Co. am Sonntag Sion empfangen, fiebern 700 Fans im Joggeli mit.
Foto: Andy Mueller (Feshfocus)

Es ist das erste Heimspiel nach Corona für den FCB. Und nach den jüngsten Lockerungen dürfen neu bei Spielen der Super League 1000 Leute im Stadion sein. Heisst: Der FCB kann 700 Tickets an Saisonkarten-Inhaber, VIP’s und Partner vergeben, die restlichen 300 Menschen im Joggeli setzen sich aus Spielern, Staff, Vereinsangestellten, Stewards, Journalisten etc. zusammen.

Diese 700 Karten sind für das Spiel vom Sonntag gegen Sion verlost worden. Künftig sollen sich Interessenten für FCB-Partien auf einer Plattform registrieren können, damit sie in die Verlosung gelangen. Der Grund dafür ist simpel: Es sollen nur jene Supporter ausgelost werden können, die das Spiel auch tatsächlich besuchen können oder wollen. Verteilt werden die Anhänger auf die Sitzplätze in den Sektoren A, die anderen Stadionbereiche sind geschlossen. Und: Für Bier und Wurst ist auch gesorgt. Die Cateringstände sind offen.

So könnten die beiden Teams am Sonntag im Joggeli antreten.
So könnten die beiden Teams am Sonntag im Joggeli antreten.