Zum Hauptinhalt springen

Ein Leben für den Jazz«Für mich war das die Musik der Freiheit»

Der deutsche Musikmanager Siggi Loch ist so etwas wie der gute Geist des Jazzfestivals Basel. Seit vielen Jahren unterstützt der Gründer des Spartenlabels Act Music den Veranstalter Urs Blindenbacher tatkräftig.

Hat den Jazz in Deutschland etablieren helfen: Siegfried «Siggi» Loch.
Hat den Jazz in Deutschland etablieren helfen: Siegfried «Siggi» Loch.
Foto: Anja Grabert

Siggi Loch, wie ist es zur langjährigen Zusammenarbeit zwischen Ihnen und dem Jazzfestival Basel gekommen?

Der Basler George Gruntz war einer der allerersten Künstler, die ich als Produzent betreuen durfte. Mit «Jazz Goes Baroque» ist uns 1964 sein vielleicht erfolgreichstes Album überhaupt gelungen. Parallel zu den vielen anderen Projekten, die wir zusammen realisiert haben, hat die Art Basel mich auch immer wieder nach Basel geführt. So bin ich auf Urs Blindenbachers wunderbares Festival aufmerksam geworden. Mit ihm verbindet mich heute eine tiefe Freundschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.