Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Umgang mit Altlasten im BaselbietFür die einen «unausgewogene Berichterstattung», für die anderen beschönigend

Dem Rhein entnommene Proben weisen Arsen auf, doch ein Fachmann des AUE sagt: «Die Konzentration im Rhein ist derart gering, dass man unmöglich die Menge Wasser trinken kann, die aufgrund der Arsenbelastung auch nur annähernd ein Gesundheitsrisiko darstellen würde.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin