Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Studien zu Umweltbelastung und CoronaFührt dreckige Luft zu mehr Corona-Toten?

Smog als Corona-Verstärker? Ein Mann mit Gesichtsmaske überquert eine Brücke in Peking.
Weiter nach der Werbung

Vertiefende Analyse nötig

Feinstaub und Sterberate

SDA

19 Kommentare
Sortieren nach:
    Thomas Baumann

    Trivial: Wo viele Menschen auf engem Raum zusammenleben , verbreitet sich das Coronavirus schneller. Wo viele Menschen auf engem Raum zusammenleben ist auch die Luftverschmutzung höher. Man sieht: Corona-Mortalitätsrate und Luftverschmutzung können eine gemeinsame Ursache (Bevölkerungsdichte) haben und daher gut miteinander korrelieren - das ist aber weit und breit noch keine Kausalität.

    Gegenthese: Man sagte immer, die grösste Anzahl Toter trat nicht in Mailand selbst auf, sondern in kleineren Gemeinden ausserhalb. Hier stimmt also nicht einmal die Korrelation mehr.

    Dennoch ist gegen frische Luft prinzipiell nie etwas einzuwenden.