Zum Hauptinhalt springen

Interview mit der Chefin aller Hütten«Früher brachten sie Suppe und Würstli mit, heute servieren wir Viergänger»

Für Andrea Strohmeier, Co-Hüttenwartin auf dem Lötschenpass, gleicht die Entwicklung des Hüttenlebens einer Gratwanderung. Dabei ist das Wasser das grösste Problem.

Die Hüttenwarte der Lötschenpasshütte: Andrea Strohmeier und Beat Dietrich.
Die Hüttenwarte der Lötschenpasshütte: Andrea Strohmeier und Beat Dietrich.
Foto: Dominic Steinmann

Wie hat Corona die Hüttenwelt verändert?

Wir Bergler sind uns zwar gewohnt, flexibel auf Gegebenheiten zu reagieren. Die Schutzmassnahmen legen uns aber ein enges Korsett an. Sie sind in gewissen Hütten nur schwer umzusetzen und wirken sich stark auf den Platz aus. Wir haben in den vergangenen Wochen Leute abweisen müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.