Zum Hauptinhalt springen

Polizeialarm via private Smartphones

Polizisten, die dem Kommando ihre private Handynummer bekannt geben, erhalten ein verbilligtes Smartphone und eine monatliche Entschädigung von 20 Franken.

Der Auslöser für das neue Alarmierungssystem: Die «Reclaim the Streets»-Demo vom Februar 2010.
Der Auslöser für das neue Alarmierungssystem: Die «Reclaim the Streets»-Demo vom Februar 2010.
Reto Oeschger

«NAK» wird es im Polizeijargon genannt, das Kürzel steht für Neues Alarmierungskonzept. Es soll dafür sorgen, dass bei ausserordentlichen Grossereignissen in Zürich künftig genügend Stadtpolizisten aufgeboten werden können. Kernstück des neuen Konzepts: Stadtpolizistinnen und -polizisten sind jederzeit auf ihren privaten iPhones oder anderen Smartphones erreichbar, also auch in der Freizeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.