Zum Hauptinhalt springen

Der gefährlichste Nationalpark der Welt

Rebellen und Wilderer machen den Virunga-Nationalpark unsicher. Die Schweizerin Marlene Zähner hat Bluthunde und deren Führer ausgebildet, um gegen die brutalen Eindringlinge vorzugehen.

Die Menschen müssen die «Sprache» der Tiere lernen: Marlene Zähner beim Training mit Rangern und Spürhund im Virunga-Nationalpark. Foto: EPD, Imago
Die Menschen müssen die «Sprache» der Tiere lernen: Marlene Zähner beim Training mit Rangern und Spürhund im Virunga-Nationalpark. Foto: EPD, Imago

Der Virunga-Nationalpark im Ostkongo ist für seine Bewacher vermutlich der gefährlichste Ort der Welt. Das hat Emmanuel De Merode kürzlich in einem Interview gesagt. Zwei Tage später ist der Direktor des Parks auf der Fahrt von der Provinzhauptstadt Goma ins ­Virunga-Hauptquartier in einem Hinter­halt angeschossen worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.