Zum Hauptinhalt springen

GastbeitragFrischer Wind für uralte Strukturen

Die Entwicklung geht in Richtung Zentralisierung der Feuerwehr. Und das ist richtig so.

Er verdient für sein Reformprojekt Unterstützung: Werner Stampfli, Baselbieter Feuerwehrinspektor.
Er verdient für sein Reformprojekt Unterstützung: Werner Stampfli, Baselbieter Feuerwehrinspektor.
Foto: Dominik Plüss

Es ist oft ein kleiner Nachteil in unserem System, dass zukunftsgerichtete Kräfte neue Projekte anstossen, erarbeiten und präsentieren und anschliessend die Bühne frei wird für diejenigen, die nur das Schlechte sehen. So kann das auch bei den Ergebnissen des runden Tischs «Feuerwehr Basel-Landschaft der Zukunft» beobachtet werden.

Wir müssen nun aufpassen, dass die Sache im Vordergrund bleibt und nicht irgendwo zwischen Befindlichkeiten, Kameradschaft und Tradition fällt. Was die Arbeitsgruppe der Basellandschaftlichen Gebäudeversicherung als Ausgangslage präsentiert, ist vielerorts schon heute Realität, und an den meisten Orten wird es das schon bald sein. Während in eher städtischen Gebieten der Milizgedanke abnimmt, ist er auf dem Land zwar in den Köpfen, aber tagsüber nicht mehr vor Ort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.