Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nachfrage nach «sicherem Hafen» steigtFranken zum Euro so stark wie seit November 2020 nicht mehr

Der Aufwertungsdruck auf den als «sicherer Hafen» geltenden Franken dürfte anhalten. (Symolbild)
Weiter nach der Werbung

SDA/sep

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Claire Deneuve

    Seit Mitte 2020 hat sich auch der US$ versus dem € um gut 10% abgeschwächt von 1.08 auf fast 1.19 und da die SNB keinen wirklich signifikanten Einfluss nehmen kann auf das Währungspaar €/USD, ist es zwangsläufig, dass sowohl der € als auch der USD versus dem Franken sich abschwächen.

    Die einzige Möglichkeit dem entgegenzuwirken wären nochmals intensive Deviseninterventionen der SNB, aber da man 2020 schon einiges über 100 Mrd an Devisen kaufen musste, hält die SNB aktuell von Interventionen Abstand und lässt den Franken etwas aufwerten, zumal die Wirtschaft in der CH sich ja sehr gut zu erholen scheint, kann man diese CHF-Aufwertung bis zu einem gewissen Masse auch tolerieren.