Zum Hauptinhalt springen

Wir sind eine Skination

Wir haben Sie gefragt, was Sie vom Skisport halten. Nun: Lara Gut ist der Liebling, und früher wurde mehr Ski geschaut.

Schöne Bilder locken vor den Fernseher: Auch an der Ski-WM in St. Moritz.
Schöne Bilder locken vor den Fernseher: Auch an der Ski-WM in St. Moritz.
Keystone

Vor einer Woche haben wir Sie gefragt, wie Sie es so mit dem Skisport und dem Verständnis einer Skination haben. 1300 Leser haben an der Umfrage teilgenommen und uns mitgeteilt, dass der Stellenwert des Skisports abgenommen hat. Hier sind alle Resultate grafisch aufbereitet.

Die Befragten schauen den Sport vor allem wegen zweier Dinge:

  • dem Sport an sich
  • der Schweizer Beteiligung

Das bringt uns zur Frage, ob es einen Unterschied zwischen heute und früher gibt.

Die Gründe sind vielfältig. Bei der Antwortmöglichkeit «Anderes» wurden vor allem die grösseren Alternativen in der Freizeit angegeben sowie die Argumente, dass man früher einerseits viel mehr Zeit gehabt, andererseits auch mehr Fernsehen geschaut habe.

Nun zum Fernsehverhalten: Früher waren Skirennen häufig der einzige Moment, bei dem es erlaubt war, sich vor dem TV zu verpflegen. Wie ist das heute?, fragten wir:

Kommen wir zu den populärsten Fahrern: Die Schweizer Lieblinge sind Lara Gut und Beat Feuz, gefolgt von Wendy Holdener. Ebenfalls ein grosser Anteil: die Fraktion «früher war alles besser».

Und wie sieht es mit dem Stellenwert des Skisports in der Schweiz aus? Eine Mehrheit findet, dieser sei in den vergangenen Jahren gefallen.

Das bringt uns zur abschliessenden Frage: Sind wir eine Skination? Die Erfolge an der WM lassen in der kurzen Frist davon ausgehen. Das sieht auch die Mehrheit der Befragten so:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch