Zum Hauptinhalt springen

Testen Sie Ihr Roaming-Wissen

Wer in die Ferien reist, muss mit hohen Telefongebühren rechnen. Was wissen Sie über das Geschäft mit den Zusatzkosten?

In diesen Tagen beginnen in vielen Kantonen die Sommerferien. Laut dem Online-Vergleichsdienst Moneyland ist das Telefonieren und Surfen mit dem Handy im Ausland trotz den diesjährigen Tarifsenkungen immer noch teuer.

Je nach Telecomanbieter sind die Preisunterschiede gross. Günstigere Roaming-Tarife gibt es für die Kunden, die sich bei ihrem Telecomanbieter vor den Ferien geeignete Roaming-Optionen kaufen. In vielen Fällen liessen sich die Kosten mit einer Roaming-Sprachoption oder einem Roaming-Datenpaket gegenüber den Standardtarifen um mehr als 90 Prozent reduzieren, so die Experten.

Besonders teuer kann ungewollter Datenverbrauch werden. Daher sollte man Streaming-Apps wie Youtube, Netflix, Spotify und Co. besser nur benutzen, wenn man eine WLAN-Verbindung hat. Es lohnt sich auch, die Combox im Ausland abzuschalten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch