Zum Hauptinhalt springen

Basel-StadtFeuerwehr rettet 9 Bewohner aus brennendem Haus

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Steinenvorstadt in Basel wurde eine Frau verletzt. Ihre Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Starke Rauchentwicklung: Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt ist im Einsatz. (21. Mai 2020)
Starke Rauchentwicklung: Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt ist im Einsatz. (21. Mai 2020)
Leser-Reporter
Neun Personen wurden über eine Drehleiter aus dem brennenden Wohnhaus gerettet.
Neun Personen wurden über eine Drehleiter aus dem brennenden Wohnhaus gerettet.
Leser-Reporter
1 / 2

In einem Mehrfamilienhaus in der Steinenvorstadt in Basel-Stadt ist am Donnerstag kurz vor 21.00 Uhr ein Brand ausgebrochen. Dabei wurde eine Frau verletzt. Weitere Bewohner der Liegenschaft mussten durch die Sanität betreut werden.

Anwohner hatten die Rettungsdienste wegen einer starken Rauchentwicklung in dem Mehrfamilienhaus alarmiert, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Donnerstagabend bekannt gab. Kurze Zeit später waren die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt und die Polizei vor.

Leser-Reporter

Die Feuerwehr rettete neun Bewohner des Hauses mit Drehleitern und über das Treppenhaus aus dem Gebäude. Der Brand, der in einer Wohnung im zweiten Stock ausgebrochen war, konnte rasch von den Rettungskräften gelöscht werden.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Acht Personen mussten durch die Sanität vor Ort mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ambulant versorgt werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Eine Frau musste in die Notfallstation eingewiesen werden. Deren Wohnung ist durch das Feuer stark beschädigt worden. Sie ist nicht mehr bewohnbar.

Der obere Teil der Steinenvorstadt musste während des Einsatzes gesperrt werden. Mehrere Mieter konnten im Laufe des Abends wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

(SDA / chk)